Upcoming Events


Salon Sophie Charlotte 2019


19 Jan 2019 | 6 p.m. - 11 p.m.

The Berlin-Brandenburg Academy of Sciences and Humanities (BBAW), Berlin, Germany


In the year 1900, theoretical physicist Max Planck laid the conceptual foundations for a system of measurement "for all times and cultures - even extraterrestrial and non-human", as he put it, which is the basis for today's "International systems of units" (SI). On 20 May 2019, seven units of this international system will be redefined according to natural constants. 2019 also sees the 250th anniversary celebrations of Alexander von Humboldt. His endeavors to measure the world are of extraordinary importance until today. For these reasons, the BBAW chose "measure and measuring" as the title of its Salon Sophie Charlotte 2019.

AGYA will again contribute to the Salon Sophie Charlotte with a rich and diverse program titled "Das rechte Maß aus arabischer und deutscher Perspektive". The German expression "Das rechte Maß" has various connotations. Word-for-word, it means "the right measure". In the figurative sense it means to choose the right balance, the golden mean, between too much and too little. AGYA has prepared its interdisciplinary program based on the various connotations of the German expression from the mathematical and natural scientist idea of measurement to the philosophical and legal idea of balance and good judgement.

Besides panel discussions on subjects such as "Fair and Balanced Judgment" (Das Rechte Maß) or "Limits and Blind Spots of Scientific Instruments, Methods and Minds" (Vermessenheit), AGYA's guests can enjoy presentations of contemporary music that bridges eastern and western scale systems, they are invited to experiment with computer programs that measure emotions or simulate the acoustics of ancient buildings (HörBAR und FühlBAR) or they may marvel at the diversity of perspectives of the world in an exhibition of Arab and German historical maps (Die Welt steht Kopf).

 

Program

 

Raum 113/114, 1. OG       

Das rechte Maß aus arabischer und deutscher Perspektive

Gastgeberin: Verena Lepper (AGYA-Projektleiterin)

 

 

18.30-23.00 Uhr

HörBAR und FühlBAR

Stationen zur Live-Messung von Emotionen und Akustiksimulation historischer Bauten

 

18.30 Uhr

AGYA nimmt Maß. Eine Einführung

Verena Lepper (Ägyptologin, Berlin, AGYA-Projektleiterin)

 

19.00 Uhr

Die Welt steht Kopf. Arabische und deutsche Maßstäbe in der Kartographie

Gegenüberstellung arabischer und deutscher historischer Karten mit den AGYA-Mitgliedern Luise Fischer (Humangeographin, Leipzig), Christian Fron (Althistoriker, Heidelberg) und Konstantin Klein (Althistoriker, Bamberg)

 

19.30 Uhr

Das rechte Maß. Historische, juristische und philosophische Aspekte

Podiumsdiskussion in englischer Sprache über kulturelle und historische Begriffe vom "rechten Maß" mit den AGYA-Mitgliedern Pierre Thielboerger (Jurist, Bochum), Fatima Kastner (Rechtssoziologin, Köln) und Mohammad Alwahaib (Philosoph, Kuwait) Moderation: Beate Ulrike La Sala (Philosophin, Berlin)

 

20.00 Uhr

Neue Maßstäbe: Spektral-mikrotonale Komposition als Brücke zwischen arabischer und westlicher Musik

Vortrag von Rami Chahin (Musikologe und Komponist, Oldenburg, AGYA-Mitglied), illustriert durch Aufführungen seiner Kompositionen auf orientalischen und westlichen Instrumenten; Interpreten: Graham Waterhouse (Cello), Kirstin Maria Pientka (Viola), Larissa Neudert (Vocals), Valentina Bellanova (Nay)

 

20.30 Uhr

HörBAR und FühlBAR

Über die Messung von Emotionen sprechen Oliver Korn (Informatiker, Offenburg, AGYA-Mitglied) und Thomas Bächle (Medienwissenschaftler, Berlin). Die Simulation von antiker Raumakustik wird präsentiert von Christian Fron (Althistoriker, Heidelberg, AGYA-Mitglied), Ammar Abdulrahman (Archäologe, Berlin, AGYA-Mitglied) und Peter Scholz (Althistoriker, Stuttgart).

 

21.00 Uhr

Vermessenheit. Instrumentarische und methodische Grenzen der Wissenschaften

Podiumsdiskussion in englischer Sprache mit den AGYA-Mitgliedern Djamel Djenouri (Informatiker, Algier), Luise Fischer (Humangeographin, Leipzig), Jan Friesen (Hydrologe, Leipzig) Moderation: Konstantin Klein (Althistoriker, Bamberg)

 

22.00 Uhr 

HörBAR und FühlBAR

Über die Messung von Emotionen sprechen Oliver Korn (Informatiker, Offenburg, AGYA-Mitglied) und Thomas Bächle (Medienwissenschaftler, Berlin). Die Simulation von antiker Raumakustik wird präsentiert von Christian Fron (Althistoriker, Heidelberg, AGYA-Mitglied), Ammar Abdulrahman (Archäologe, Berlin, AGYA-Mitglied) und Peter Scholz (Althistoriker, Stuttgart).

 

22.30 Uhr

Zwischentöne -Neuvermessung ästhetischer Ausdrucksformen in Literatur und Musik

Salongespräch der AGYA-Mitglieder Barbara Winckler (Arabistin, Münster), Rami Chahin (Musikologe und Komponist, Oldenburg) und Christian Junge (Arabist, Marburg) mit musikalischer Interpretation einer Graphic Novel und arabischen Gedichten. Interpreten: Graham Waterhouse (Cello), Kirstin Maria Pientka (Viola), Larissa Neudert (Vocals), Valentina Bellanova (Nay)

 

Raum 3, 1. OG

22.30 Uhr

Ästhetik und der Mensch als Maß in der arabischen und deutschen Architektur

Salongespräch zwischen den international renommierten Architekten Bernard Khoury (Beirut) und Friedrich von Borries (Berlin), Moderation: AGYA-Mitglieder Kirill Dmitriev (Arabist, St Andrews) und Bilal Orfali (Arabist, Beirut)


Date, Time & Venue

19 January 2019,

The Berlin-Brandenburg Academy of Sciences and Humanities (BBAW), at the Gendarmenmarkt, 10117 Berlin, Germany

Language

English/German

Contact & Registration

Registration is not required. Please direct any questions at agya[at]bbaw.de.




Sponsored by